Wasser sparen – Duschen statt Baden

Eine der häufigsten Fragen und auch einer der meist zitiertesten Tipps zum Thema Wasser sparen ist die Frage: Duschen statt baden? Wie viel Liter eine Badewanne fasst und was das kostet, wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Was ist also besser: Das große Duell Duschen vs. Baden!

Die Badewanne und ihr Fassungsvermögen

Badewannen gibt es in allen möglichen Größen und Ausführungen. Was für die einen eine richtige Badewanne ist und ein Ort der Ruhe und Entspannung, ist für die anderen ein unbequemes größeres Waschbecken. Im Duell Duschen statt Baden, spielen auch die großen, luxuriösen Badewannen eine Rolle. Bei solchen Luxusmodellen nimmt die Wasserverschwendung beim Baden oft ganz neue Dimensionen an. Während eine Spardusche immer gleich viel verbraucht, ist der Wasserverbrauch beim Baden abhängig vom Fassungsvermögen der Badewanne.

Durchschnittliche Badewannen fassen zwischen 120 und 150 Liter Wasser. Es gibt aber auch weitaus größere Wannen, die den Vergleich Duschen vs. Baden auf ein ganz anderes Niveau anheben. Wir wollen hier zwei Szenarien zum Thema Duschen statt Baden vergleichen: Bei maximaler Wasserverschwendung durch große Wannen und bei durchschnittlicher Verschwendung mit kleineren Wannen.

Wasser sparen – Duschen statt Baden – kleine Wannen

Im Szenario Wasser sparen durch Duschen statt Baden mit durchschnittlichen Wannen (135 Liter Fassungsvermögen), rechnet sich das Ganze so:

Der m3 Warmwasser kostet durchschnittliche 10,69€.

Das macht bei 135 Litern 0,135 m3, also Kosten in Höhe von 0,135 x 10,69€ = 1,44€ pro Wanne.

Wer dagegen 5 Minuten mit einem Sparduschkopf (6 Liter/min) duscht, verbraucht nur 5 x 6 Liter = 30 Liter = 0,03 m3 Wasser.

Das entspricht Kosten in Höhe von 0,03 x 10,69€ = 0,32€ pro Duschgang. Eine Einsparung in Höhe von 1,12€ pro Vollbad.

Diese Zahl wirkt erstmal klein, auf das Jahr gerechnet kommt da aber einiges zusammen. Im schlimmsten Fall, in dem nur gebadet wird, kumuliert sich diese Einsparung auf über 300€, die man durch einfaches Duschen statt Baden einsparen kann.

Wasser sparen – Duschen statt Baden – große Wannen

Bei großen Wannen verändert sich das Szenario noch drastischer. Sogenannte Whirlwannen fassen in absoluten Luxusausführungen ca. 1.000 Liter Wasser. Das macht einen ganzen m3 bei jedem Vollbad. Von den ganzen technischen Spielereien wie Fernseher, elektronische Steuerung und deren Energieverbrauch abgesehen, ist der Warmwasserverbrauch einer solchen Wanne natürlich enorm. Wir haben gerechnet und sind zu folgendem Ergebnis beim Kampf Duschen statt Baden gekommen:

Der m3 Warmwasser kostet durchschnittliche 10,69€.

Das macht bei 1.000 Litern 1 m3, also Kosten in Höhe von 10,69€ pro Vollbad.

Wer dagegen 5 Minuten mit einem Sparduschkopf (6 Liter/min) duscht, verbraucht nur 5 x 6Liter = 30 Liter = 0,03 m3 Wasser.

Das entspricht Kosten in Höhe von 0,03 x 10,69€ = 0,32€ pro Duschgang. Eine Einsparung in Höhe von 10,69€ – 0,32€ = 10,37€ pro Vollbad!

Egal welche Badewanne Sie in Ihrem Badezimmer stehen haben, eine Dusche lohnt sich gegenüber einem genüsslichen Vollbad immer. Auch bei normalen Duschen mit ca. 16 Litern pro Minute sparen Sie immer noch über 50%. Das bedeutet natürlich nicht, dass wir auf die entspannenden Bäder verzichten sollen! Hier ist vor allem Augenmaß von nöten. Duschen statt Baden ist nicht immer die Devise. Luxus sollte man sich ab und zu gönnen. Aber damit es auch Luxus bleibt, muss ein Vollbad immer in Maßen genossen werden.

Wer gerne sparen möchte, der ist hier besonders gut beraten. Das Duell Duschen vs. Baden gewinnt eindeutig die Dusche. Vor allem, wenn ein Sparduschkopf installiert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − sechs =