Heizkörperthermostat wechseln

Auch wenn der Winter gerade nicht vor der Tür steht, ist die Zeit reif darüber nachzudenken, die eigenen Heizkörperthermostate zu wechseln. Heizen ist der größte Faktor auf unserer Nebenkostenabrechnung. Fast 70% aller Energiekosten des Jahres sind Heizkosten.

Wer seine Heizkörperthermostate nicht wechselt, verschwendet viel bares Geld. Die ausführliche Rechnung zur Einsparung durch das Wechseln der Heizkörperthermostate finden Sie im Themenbereich „Heizkosten senken“.

Programmierbare Heizkörperthermostate

Das Heizkörperthermostat wechseln ist einfacher als man denkt. Jeder, der eine Zange hat, kann das selbst ohne fachmännische Hilfe mit zwei Hangriffen erledigen.

Heizkörperthermostat wechseln

Das Heizkörperthermostat ist eigentlich nur ein Aufsatz, der das Ventil mit einer Skala versieht. Das Ventil an sich beinhaltet einen Dehnkörper, der je nach Einstellung durch das Heizkörperthermostat den Wasserzulauf regelt. Dabei ist das Volumen des Dehnkörpers von der Temperatur des durchlaufenden Wassers abhängig. Die Skala 1 – 5 auf normalen Heizkörperthermostaten ist leider oft viel zu ungenau, um seine Heizkosten in den Griff zu bekommen. Wie viel °C „3“ dann wirklich ist, hängt vom Heizkörper, vom Heizsystem und von der Beschaffenheit des Raumes ab.

Dieses Problem wird durch den Wechsel auf ein programmierbares Heizkörperthermostat umgangen. Die Thermostate werden auf eine bestimmte absolute Temperatur eingestellt, die sie dann zu bestimmten Tageszeiten erreichen und sich dann von selbst wieder herunterregeln. Heizkörperthermostate zu wechseln macht als nur dann Sinn, wenn ein entsprechendes Modell verfügbar ist, das den Heizkörperthermostat-Wechsel auf ein programmierbares Heizkörperthermostat möglich macht.

Wechseln und sparen

Wer sein Heizkörperthermostat wechselt, der kann viel sparen. Bis zu 300 Euro jedes Jahr sind bei 7 Heizkörpern pro Haushalt drin. So wird durch einen Heizkörperthermostat-Wechsel die jährliche Nachzahlung zu einer jährlichen Rückzahlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + 14 =